Warnung Auf dieser Website werden Cookies verwendet, um die bestmögliche Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten. Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Cookies von dieser Website zu erhalten. OK

Blasenkrebs (Blasenkarzinom) – C67

Blasentumoren sind viele Arten, von denen die häufigsten (90%) sogenannte gutartige Papillome und bösartige Papillokarzinome sind, die beide durch Auswüchse im Gewebe der Blasenhöhle verursacht werden.

Wie hilft Penoxal bei einer onkologischen Harnblasenerkrankung?

Ein starkes Immunsystem kann die Tumorzellen besiegen und zerstören, manchmal braucht es jedoch Hilfe. PENOXAL stimuliert das Immunsystem, hilft bei der Optimierung seiner Wirkungen, die wirksam genug sind, um Krebszellen zu bekämpfen. Das Produkt kann auch während der Strahlentherapie und Chemotherapie verwendet werden, wobei es bei der Verträglichkeit einiger Nebenwirkungen der Behandlung hilft. Es verbessert weiter die Tätigkeit des Verdauungstraktes, der Leber, der Nieren und anderer Organe, die bei der onkologischen Behandlung sehr belastet sind, es trägt so zum reibungslosen Funktionieren des Körpers und zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Es ist daher eine angemessene Ergänzung zur Gesamtbehandlung von onkologischen Erkrankungen, was MUDr. Anna Galambos, der Apotheker PharmDr. Tomas Arndt und andere Ärzte bestätigen. Über die Erfahrungen der Benutzer von Penoxal können Sie mehr HIER lesen.

Die empfohlene Dosierung bei einer onkologischen Behandlung beträgt 4 Kapseln täglich vier Monate lang

Anzahl der Patienten mit Blasenkrebs

Der Blasenkrebs ist der sechsthäufigste Tumor bei Männern und dreizehnhäufigste bei Frauen. Jedes Jahr wird bei einer Viertelmillion Menschen weltweit Blasenkrebs diagnostiziert. In allen Industrieländern nimmt seine Häufigkeit zu. Viele neue Weltstudien erhöhen jedoch den Heilungserfolg. 

Ursachen der Erkrankung

Der wichtigste Faktor bei der Entstehung von Blasenkrebs ist das Rauchen, das die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung bis zu 4mal erhöht. Auch wurden bei Rauchern aggressivere Krankheitsformen und ein schwerer Verlauf beobachtet. Die Wirkung von krebserzeugenden Stoffen in der Industrie hat auch einen möglichen kausalen Zusammenhang mit der Entwicklung von Blasenkrebs gezeigt. Ein Risikofaktor ist Alter, selten erscheint der Tumor vor dem 40. Lebensjahr. In größerem Maße trifft er auch Männer. Andere Ursachen können eine häufige Entzündung der Harnwege und Harnsteine, die durch die Reizung der Schleimhaut Tumoränderungen verursachen, langfristige Einnahme einiger Medikamente, geschwächtes Immunsystem oder parasitäre Erkrankungen sein. Obwohl mögliche genetische Wirkung in nur 1% der Fälle erwiesen wurde, ist es nicht geeignet sie in Kombination mit anderen Risikofaktoren zu unterschätzen.

Symptome von Blasenkrebs

Zu Beginn der Krankheit werden normalerweise keine Symptome verspürt, später ähnelt es einer Entzündung der Harnwege - Brennen und Schmerzen beim Harnen, häufiges, aber wenig produktives Harnen oder Schmerzen im Lendenbereich. Das Vorhandensein von Blut im Urin, die sogenannte Hämaturie, ist das häufigste Symptom, das bei bis zu 75% der Patienten auftritt. Gesamtsymptome wie Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust und Anämie (Blutarmut) erscheinen erst in späteren Stadien.

Prävention von Blasenkrebs

Obwohl der Blasenkrebs direkt nicht verhindern kann, ist es möglich einige Faktoren zu vermeiden und wesentlich das Risiko der Entstehung zu senken. Ein entscheidender Faktor ist nicht rauchen / das Rauchen beenden, die überflüssige Einnahme von Medikamenten vermeiden, den Kontakt mit toxischen Risikostoffen vermeiden, warnende Anzeichen nicht unterschätzen. Bei Familienprädispositionen ist es geeignet präventive Untersuchung zu verlangen, die ein Problem rechtzeitig aufdecken und so das Leben retten kann. Ebenso kann das Immunsystem die Krebswucherung verhindern, das regelmäßig verstärkt wird.

Als Folge eines geschwächten Immunsystems wird der Harntrakt geschwächt, was häufig zu wiederholten Entzündungen oder Harnsteinen führt, die die Ursache für Blasenkrebs sein können. Die Prävention von Erkrankungen der Harnwege in Form der Stärkung des Immunsystems ist darum sehr wichtig, damit es zu keiner schweren Krankheit kommt. Ein regelmäßige Stärkung des Immunsystems sichert effektiv ein Nahrungsergänzungsmittel mit natürlicher Zusammensetzung. Wenn sich der Blasenkrebs schon entwickelt, muss das Immunsystem doppelt gestärkt werden.

Einfluss des Immunsystems auf den Blasenkrebs

Durchgeführte Studien – onkologische Krankheiten

Andere Informationen

Krebskarten 

Bauchspeicheldrüsenkrebs  Brustkrebs 
Gebärmutterhalskrebs Thymom
Gebärmutterkrebs Leukämie
Schilddrüsenkrebs Leberkrebs
Speiseröhrenkrebs Nierenkrebs
Hodgkin-lymphom Magenkrebs
Eierstockkrebs Hautkrebs
Blasenkrebs  Hirntumor
Lungenkrebs Darmkrebs
Prostatakrebs Hodenkrebs