Warnung Auf dieser Website werden Cookies verwendet, um die bestmögliche Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten. Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Cookies von dieser Website zu erhalten. OK

Schilddrüsenkrebs und seine Symptome

Die Schilddrüse ist eine endokrine Drüse in Form einer Fliege, die sich normalerweise im unteren Teil des Halses befindet. Die Aufgabe der Schilddrüse besteht darin, Hormone zu produzieren, die in den Blutkreislauf ausgeschieden und dann auf jedes Gewebe im Körper übertragen werden. Das Schilddrüsenhormon hilft dem Körper Energie zu nutzen, warm zu bleiben und das Gehirn, Herz, Muskeln und andere Organe gut funktionierend zu halten.

Wie hilft Penoxal bei einer onkologischen Schilddrüsenerkrankung?

Ein starkes Immunsystem kann die Tumorzellen besiegen und zerstören, manchmal braucht es jedoch Hilfe. PENOXAL stimuliert das Immunsystem, hilft bei der Optimierung seiner Wirkungen, die wirksam genug sind, um Krebszellen zu bekämpfen. Das Produkt kann auch während der Strahlentherapie und Chemotherapie verwendet werden, wenn es mit der Vertragung einiger Nebenwirkungen der Behandlung hilft. Es verbessert weiter die Tätigkeit des Verdauungstraktes, der Leber, der Nieren und anderer Organe, die bei der onkologischen Behandlung sehr belastet sind, es trägt so zum reibungslosen Funktionieren des Körpers und zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Es ist daher eine angemessene Ergänzung zur Gesamtbehandlung von onkologischen Erkrankungen, was MUDr. Anna Galambos, der Apotheker PharmDr. Tomas Arndt und andere Ärzte bestätigen. Über die Erfahrungen der Benutzer von Penoxal können Sie mehr HIER lesen.

Die empfohlene Dosierung bei einer onkologischen Behandlung beträgt 4 Kapseln täglich vier Monate lang

Was sind die Risikofaktoren für Schilddrüsenkrebs

Schilddrüsenkrebs tritt häufiger bei Personen auf, die hohen Strahlendosen ausgesetzt sind, in der Familienanamnese Schilddrüsenkrebs haben und über 40 Jahre alt sind. Bei den meisten Patienten kennen wir jedoch keine spezifischen Gründe, warum sich ein Schilddrüsenkarzinom entwickelt.

Wie sind die Symptome von Schilddrüsenkrebs?

  • Das häufigste Symptom - Klumpen oder Schwellungen am Hals
  • Halsschmerzen und manchmal Ohrenschmerzen
  • Schwierigkeiten beim Schlucken
  • Schwierigkeiten beim Atmen
  • Heisere Stimme
  • Häufiger Husten, der nicht mit einer Erkältung verbunden ist.

Manche Menschen müssen keine Symptome haben. Der Arzt kann bei einer Routineuntersuchung einen Knoten oder Klumpen im Hals finden.

Behandlung von Schilddrüsenkrebs

Schilddrüsenkrebs, der sich außerhalb des Halsbereichs ausbreitet (metastasiert), ist selten, kann aber ein ernstes Problem darstellen. Chirurgie und radioaktives Jod bleiben der beste Weg, um solche Krebsarten zu behandeln. Bei weiter fortgeschrittenen Krebsarten oder wenn die Behandlung mit radioaktivem Jod nicht länger wirksam ist, sind andere Behandlungsformen erforderlich. Die externe Strahlung strahlt Röntgenstrahlen genau auf die zu behandelnden Bereiche. Es ist normalerweise ein Tumor, der lokal wiederkehrend ist oder sich auf Knochen und andere Organe ausbreitet.

Prävention von Schilddrüsenkrebs

In den meisten Fällen kann Schilddrüsenkrebs nicht vermieden werden. Das Beste, was Sie tun können, ist Symptome von Schilddrüsenkrebs zu erkennen und Fachhilfe so schnell wie möglich zu suchen. Eine frühzeitige medizinische Versorgung kann die Rückkehr in das normale Leben beschleunigen.

Das Immunsystem kann helfen, Krebs zu bekämpfen

Das Immunsystem schützt den Körper vor Infektionen und Krankheiten. Einige Teile des Immunsystems suchen ungesunde Zellen oder etwas Fremdes im Körper, einige schicken Nachrichten von anderen Zellen im Körper und andere arbeiten auf den Angriff und die Zerstörung von Mikroorganismen. Wenn das Immunsystem den Körper vor Infektionen und Krankheiten schützt, nennen wir es eine Immunantwort.

Andere Informationen

Krebskarten 

Bauchspeicheldrüsenkrebs  Brustkrebs 
Gebärmutterhalskrebs Thymom
Gebärmutterkrebs Leukämie
Schilddrüsenkrebs Leberkrebs
Speiseröhrenkrebs Nierenkrebs
Hodgkin-lymphom Magenkrebs
Eierstockkrebs Hautkrebs
Blasenkrebs  Hirntumor
Lungenkrebs Darmkrebs
Prostatakrebs Hodenkrebs