Warnung Auf dieser Website werden Cookies verwendet, um die bestmögliche Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten. Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Cookies von dieser Website zu erhalten. OK

Hodenkrebs (Hodentumoren) – C62

Anzahl der Patienten mit Hodenkrebs

Die häufigste Inzidenz des Hodenkrebs oder Hodentumoren fällt auf die nordeuropäischen Länder, vor allem Dänemark. Hodenkrebs ist eine typische Krankheit für die jüngere und mittlere Generation und bei Männern über 50 erscheint es nur selten. Nach den amerikanischen Forschungen gibt es einen großen Zusammenhang zwischen Hodenkrebs und männlicher Unfruchtbarkeit.

Wie hilft Penoxal bei einer onkologischen Hodenerkrankung?

Ein starkes Immunsystem kann die Tumorzellen besiegen und zerstören, manchmal braucht es jedoch Hilfe. PENOXAL stimuliert das Immunsystem, hilft bei der Optimierung seiner Wirkungen, die wirksam genug sind, um Krebszellen zu bekämpfen. Das Produkt kann auch während der Strahlentherapie und Chemotherapie verwendet werden, wobei es bei der Verträglichkeit einiger Nebenwirkungen der Behandlung hilft. Es verbessert weiter die Tätigkeit des Verdauungstraktes, der Leber, der Nieren und anderer Organe, die bei der onkologischen Behandlung sehr belastet sind, es trägt so zum reibungslosen Funktionieren des Körpers und zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Es ist daher eine angemessene Ergänzung zur Gesamtbehandlung von onkologischen Erkrankungen, was MUDr. Anna Galambos, der Apotheker PharmDr. Tomas Arndt und andere Ärzte bestätigen. Über die Erfahrungen der Benutzer von Penoxal können Sie mehr HIER lesen. 

Die empfohlene Dosierung bei einer onkologischen Behandlung beträgt 4 Kapseln täglich vier Monate lang

Ursachen der Erkrankung

Hodenkrebs ist eine häufige Erkrankung bei jungen Männern unter 35 Jahre. In 90 % der Fälle erscheint Hodenkrebs bei der weißen Rasse, wobei die Häufigkeit hauptsächlich in den nordischen Ländern auftritt. Die Risikofaktoren für die Erkrankung sind Hodeninfektionen, verminderte Funktion des Immunsystems und Entwicklungsstörungen, von denen die Kryptorchismus - Lageanomalie des Hodens - am häufigsten ist. Ein höheres Risiko besteht auch bei Männern, die dieses Problem bereits gelöst haben.

Symptome von Hodenkrebs

Die meisten Symptome können die Ursache für andere gutartige Hodenkrankheiten sein, aber ihr Auftreten soll man nicht unterschätzen und einen Arztbesuch durchführen, vor allem wenn die Symptome länger als 14 Tage dauern. Die häufigste ist die Veränderung der Größe der Hoden, Schmerzen, Schwellungen und Rötungen oder das Auftreten von Knubbeln im Hodensack. Unterbauchschmerzen können ebenso auftreten, wie eine erhöhte Empfindlichkeit und Vergrößerung der Brustwarzen.

Prävention

Eine Vorbeugung der Krankheit ist nicht möglich, eine regelmäßige Selbstuntersuchung und Stärkung des Immunsystems kann jedoch helfen, die Symptome der Krankheit frühzeitig zu erkennen. 

Einfluss des Immunsystems auf Hodenkrebs

Durch die Stärkung des Immunsystems kann die Wirkung der Risikofaktoren des Hodenkrebses gelindert oder verhindert werden. Eine starke Immunität zerstört Tumorzellen und schützt die männlichen Geschlechtsdrüsen vor Krankheiten. In dem Fall, dass irgendein Symptom von Hodenkrebs erkannt wird, kann ein natürliches Präparat zur Immunverstärkung rechtzeitig helfen. Auch wenn es sich um eine gutartige Hodenerkrankung handelt, sollte die Immunität gefördert werden.

Andere Informationen

Krebskarten 

Bauchspeicheldrüsenkrebs  Brustkrebs 
Gebärmutterhalskrebs Thymom
Gebärmutterkrebs Leukämie
Schilddrüsenkrebs Leberkrebs
Speiseröhrenkrebs Nierenkrebs
Hodgkin-lymphom Magenkrebs
Eierstockkrebs Hautkrebs
Blasenkrebs  Hirntumor
Lungenkrebs Darmkrebs
Prostatakrebs Hodenkrebs