Warnung Auf dieser Website werden Cookies verwendet, um die bestmögliche Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten. Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Cookies von dieser Website zu erhalten. OK

Die Geschichte von Frau Jana, die mit Endometriose kämpfe, und zwar mit Antibiotika und medizinischer Versorgung

Intrauteriner Körper

Im Winter 2015 entschied ich mich nach einer problemlosen Geburt für einen nichthormonalen Verhütungskörper. Ungefähr ein halbes Jahr nach dem Einsetzen des Körpers begann ich, unter unerträglichen Schmerzen des Unterleibs, der Lenden und der Gelenke zu leiden. Der Schmerz wurde unerträglich, umso mehr beim Geschlechtsverkehr. Der Marathon der Arztbesuche begann. Alle Ergebnisse lagem im Standardbereich, aber die Entfernung des intrauterinen Körpers war auf eine schwere Gebärmutterentzündung zurückzuführen. Ich erwartete Erleichterung, die jedoch nicht kam. Im Gegenteil, die Schmerzen verstärkten sich und ich litt. Auf Anraten der Ärzte verwendete ich acht Typen von Antibiotika, völlig ohne Ergebnis.

Endometriose, Hormone, Depressionen

Es hat Monate gedauert, bis ich mich hingesetzt habe, und mein Sexualleben war bereits mit 28 Jahren Tabu. Anschließend erbat ich eine laparoskopische Operation, die im März dieses Jahres durchgeführt wurde. Ich freute mich naiv, dass man während der Operation die Ursache der Schmerzen feststellt, sie beseitigt und mein Leben so hochwertig wie früher wird. Leider kam der Schock - Endometriose, sogar im Darm oder in der Blase, und zwar in einem so hohen Stadium, dass sie nicht mehr operiert werden konnte. Ich habe das Krankenhaus mit zwei Möglichkeiten verlassen. Sofort zum zweiten Mal schwanger werden oder sich einer sechsmonatigen Hormonbehandlung unterziehen. Beide Varianten heilen jedoch Endometriose nicht, sie stellen sie nur einstweilig zurück. Die erste Variante war zu dieser Zeit nicht möglich, und die zweite Option war überhaupt nicht möglich, da ich keine Hormone nehmen kann, weil ich bereits vor der Schwangerschaft wegen Hormonen unter Depressionen litt und schwere Antidepressiva nehmen musste. Die Ärzte haben mich jedoch überzeugt, dass es keine andere Option gibt und dass die nächsten Schritte behandelt werden, wenn ich, laienhaft gesagt, nach den Hormonen verrückt werde. Glücklicherweise weiß ich als gesund denkender Mensch, dass ich mir eine solche Depression wie diese mit einem kleinen Kind nicht leisten kann und darf. Alle Medikamente lehnte ich daher ab.

Natur, Pilze, Immunsystem

Ich suchte im Internet nach der natürlichen Behandlung, in der mich meist mein Ehemann unterstützte. Wir waren entschlossen, alles für meine Gesundheit zu versuchen, um eine hormonelle Behandlung zu vermeiden. Ich traf auf Penoxal, las alle Studien und bestellte es, da allgemein bekannt ist, dass ein Pilz zur Zerstörung der Endometriose sehr gut funktioniert. Ich habe täglich zwei Penoxal-Tabletten eingenommen. Nach einem Monat Anwendung konnte ich feststellen, dass ich eine Erleichterung verspüre. Ich habe es erst gar nicht gemerkt, vielmehr hat mein Mann gemerkt, dass ich nicht so viel leide. Jetzt verwende ich Penoxal etwa ein Vierteljahr, und ich kann mit Erleichterung sagen, dass der Schmerz vollständig verschwunden ist.

Plötzlich kann ich mich wie ein normaler Mensch hinsetzen, das Partnerleben voll leben und nicht vor Schmerzen schreien. Ich war nicht einmal krank oder erkältet, seit ich mit der Einnahme von Penoxal begann, obwohl ich früher jede Grippe bekam.

Penoxal hat mein Immunsystem vollständig gestärkt und ist das einzige Produkt, bei dem ich geblieben bin und das ich weiterhin einnehme. Ich fühle mich sehr gut, bin voller Energie und laufe, was ich vor zwei Monaten nicht ohne Schmerzen tun konnte. Für mich ist das alles ein klarer Beweis dafür, dass Penoxal wirkt und die Endometriose sich zurückgezogen hat.  

Schlussfolgerung für die Leser

Abschließend möchte ich noch hinzufügen, dass ich mich sehr freuen würde, wenn auch anderen Menschen hochwertige Pflege gegönnt würde, idealerweise direkt von den Arztpraxen. Ich stell mir die Frage, warum mir ein solches Nahrungsergänzungsmittel von einem Arzt nicht empfohlen wurde und warum das tschechische Gesundheitswesen nur hormonelle Behandlung unterstützt. Danke fürs Lesen, schützen Sie Ihre Gesundheit!

 

 

Informationen zum Artikel:

Die geschilderte Geschichte ist wahr und wurde von Jana geschrieben. Möchten Sie auch Ihre Geschichte teilen? Es wird anderen helfen zu entscheiden und wir werden Sie gerne dafür belohnen. TEILEN SIE IHRE GESCHICHTE.

Welche Anwendung hat Penoxal bei einer Endometriose?

Das Arzneimittel Penoxal unterstützt eine einfachere und schnellere Heilung, indem es die Immunität stärkt, womit es das Risiko der Krankheitsentstehung senkt, das Ungleichgewicht des inneren Zustands reguliert und die Tätigkeit der Reproduktionsorganen harmonisiert. Es geht somit um ein Ergänzungsmittel, das für die Gesamtkur von gynäkologischen Krankheiten geeignet ist, was in ihrer Äußerung über Penoxal Ärztin MUDr. Anna Galambos, Apotheker Tomas Arndt und weitere Ärzte bestätigen. Über Erfahrungen der Nutzer von Penoxal können Sie mehr hier erfahren.