Warnung Auf dieser Website werden Cookies verwendet, um die bestmögliche Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten. Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Cookies von dieser Website zu erhalten. OK

Bei Herrn Adler wurde Prostatakrebs diagnostiziert

Ich heiße Adler Hott, ich wurde am 20.2.1963 geboren. Vor drei Jahren wurde bei mir Prostatakrebs diagnostiziert.  Ich habe mich einer Operation untergezogen, bei der der Tumor entfernt wurde, ich hatte jedoch kein Glück. Dann folgten Strahlentherapie und hormonelle Therapie. Einige Zeit hat es sogar gut funktioniert, aber nach der Verschlechterung der Marker wurde bei mir der LHRH-Faktor – Eligart eingesetzt, nach einigen Monaten hat es aufgehört zu funktionieren und der PSA ist bis auf 70 gestiegen. Ich habe mich der Operation der Hodenentfernung untergezogen und aufgrund der Elimination erwartet mich auch eine Chemotherapie, weil man bei der PET-Untersuchung festgestellt hat, dass der Krebs zurückkehrt ist.  

Ich habe die stärkste Verpackung von Penoxal gekauft, die verkauft wird. Ich nehme zwei Kapseln morgens und zwei abends ein. Nach zehn Tagen ist der PSA-Spiegel von 72 auf 60 gesunken. 

Informationen zum Artikel: Der Arzt, den ich darüber informiert habe, hat nur gesagt, dass der PSA von selbst sinkt, aber ich glaube, dass es dank Penoxal ist. Wir sehen, wie die Ergebnisse nach eineinhalb Monaten sei werden. Ich atme besser und nach einem Monat konnte ich jeden Hügel wie zuvor besteigen. Die Entleerung, die nach der Bestrahlung in einem schlechten Zustand war, hat sich stabilisiert. Ich fühle mich toll und habe viel Energie. Jetzt wartet auf mich die Chemotherapie und ich weiß, dass mir Penoxal die Behandlung erleichtern wird.

 

 

Informationen zum Artikel:

Die geschilderte Geschichte ist wahr und wurde von Herrn Adler geschrieben. Möchten Sie auch Ihre Geschichte teilen? Es wird anderen helfen zu entscheiden und wir werden Sie gerne dafür belohnen. TEILEN SIE IHRE GESCHICHTE.

Wie hilft Penoxal bei einer onkologischen Prostataerkrankung?

Ein starkes Immunsystem kann die Tumorzellen besiegen und zerstören, manchmal braucht es jedoch  Hilfe. PENOXAL stimuliert das Immunsystem, hilft bei der Optimierung seiner Wirkungen, die wirksam genug sind, um Krebszellen zu bekämpfen. Das Produkt kann auch während der Strahlentherapie und Chemotherapie verwendet werden, wobei es bei der Verträglichkeit einiger Nebenwirkungen der Behandlung hilft. Es verbessert weiter die Tätigkeit des Verdauungstraktes, der Leber, der Nieren und anderer Organe, die bei der onkologischen Behandlung sehr belastet sind, es trägt so zum reibungslosen Funktionieren des Körpers und zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Es ist daher eine angemessene Ergänzung zur Gesamtbehandlung von onkologischen Erkrankungen, was MUDr. Anna Galambos, der Apotheker PharmDr. Tomas Arndt und andere Ärzte bestätigen. Über die Erfahrungen der Benutzer von Penoxal können Sie mehr HIER lesen.