Warnung Auf dieser Website werden Cookies verwendet, um die bestmögliche Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten. Wenn Sie fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Cookies von dieser Website zu erhalten. OK

Das geschwächte Immunsystem hat Herrn Michael gezwungen, seine Gesundheit neuzustarten

Schmerzhafte Symptome

Ich möchte meine persönlichen Erfahrungen mit Penoxal teilen. Ich litt seit einigen Jahren aufgrund eines sehr schwachen Organismus an Viruserkrankungen. Meine Immunität war katastrophal. Das geschwächte Immunsystem äußerte sich auch durch Schmerzen im Ellbogen, häufiges Kniestechen, unangenehmes Muskelzucken im Bein usw. Oft habe ich mich mit einer angeschwollenen Leiste so gequält, dass mir keine Salbe half. Da ich ein kleines Kind habe, das von den anderen Kindern Krankheiten nach Hause bringt, litt ich sehr oft an klassischen Erkältungen und meine Immunität konnte sich dessen sich fast nie erwehren. Ebenso hatte ich Rücken- und Kopfschmerzen, ich war oft müde und insgesamt war ich so geschwächt, dass ich mich entschied Hilfe zu suchen. Meine Umgebung riet mir Ärzte und Physiotherapeuten zu besuchen, leider hat mir nichts geholfen, sich von den schmerzhaften Symptomen und vor allem von den damals unbekannten Ursachen zu befreien. 

Penoxal

Ich fing an im Internet nach einer natürlichen Weise zu suchen, die meine Gesundheit regenerieren würde. Ich fand das Präparat Penoxal, das ich zuerst mit Misstrauen betrachtete. Heute lasse ich darauf nichts kommen und empfehle ich es meiner Familie und meiner Umgebung.

Schmerzlinderung

Penoxal habe ich auf Empfehlung zweimal täglich zu 50mg eingenommen, immer nüchtern, wie es mir gesagt wurde. Ich habe mich auf den Neustart des Organismus verlassen. Schon zwei Wochen später sind wie durch ein Wunder die Ellbogenschmerzen verschwunden und die Rückenschmerzen haben nachgelassen. In den nächsten 14 Tagen klangen auch die Begleiterscheinungen verschiedener Muskeln ab. Plötzlich schien es mir, als wären meine Hände federleicht. Meine Rückenmuskulatur hörte bald danach auf hart zu werden. Die allgegenwärtige Müdigkeit begann nach einem Monat abzuklingen. Außerdem verschwand das Gefühl einer Entzündung in meinem Körper. Es ist erstaunlich, in welcher Form ich heute bin und in welcher Form ich vor einem Jahr war. Für mich ist Penoxal ein Wunder, auf das ich fast nie gehofft habe. Bezüglich der Verdauung – regelmäßigen Stuhl habe ich noch nicht, aber im Vergleich zu den früheren 3-4 Tagen Verstopfung hat sich dieses Intervall verkürzt, worüber ich glücklich bin. Angesichts meiner hohen Arbeitsbelastung fühle ich eine große Erleichterung, und zwar nicht nur physisch, sondern auch psychisch. Ich hatte nämlich vor der Einnahme von Penoxal Angst, dass mein Gesundheitszustand zu einer schwereren Krankheit führt. 

Penoxal für meine Familie

Da mein Sohn bald seinen dritten Geburtstag feiert und sein Körper infolge wiederholter Erkältungen geschwächt ist, habe ich mich entschlossen, Penoxal auch für ihn zu kaufen. Ich möchte Penoxal auch meiner Frau empfehlen, aber sie befindet sich jetzt in einem fortgeschrittenen Stadium der Schwangerschaft. Wir warten also mindestens bis zum Ende des Wochenbetts. Penoxal habe ich auch meiner Mutter und meiner Schwiegermutter vorgestellt, und ich glaube, es wird sie von gelegentlichen Gesundheitsproblemen befreien. Zumindest wird es ihre Immunität stärken und vor Grippe und Erkältung bewahren.

Informationen zum Artikel:

Die geschilderte Geschichte ist wahr und wurde von Michael geschrieben. Möchten Sie auch Ihre Geschichte teilen? Es wird anderen helfen zu entscheiden und wir werden Sie gerne dafür belohnen. TEILEN SIE IHRE GESCHICHTE.

Wie hilft Penoxal bei geschwächter Immunität?

Das Präparat Penoxal enthält außer Biocol Vitamin C. Vitamin C (Ascorbinsäure) erhöht die angeborene Immunität durch Stimulation von Lymphozyten und nimmt an der Linderung des oxidativen Stresses teil. Es stärkt das Immunsystem auf zwei grundlegende Arten. Es gewährleistet die normale Funktion von B- und T-Lymphozyten sowie die normale Bildung von antimikrobiellen Molekülen während des respiratorischen Aufflammens von Phagozyten. Der Verbrauch steigt während einer Infektion oder einer entzündlichen Reaktion.